Vermögens­verwaltung

Vertrauen ist der Grundstein unserer Geschäftsbeziehung

Individuelle Vermögensverwaltung

 

Qualität vor Quantität. 

Vermögensverwaltungsexpertise ab einem Anlagevolumen von 100.000€

Orientierung an den individuellen Bedürfnissen

Im Fokus stehen für uns stets die Wünsche und Ziele unserer Mandanten. Aus diesem Grund werden im Vorfeld der Zusammenarbeit Gespräche geführt, um die aktuelle Lebenssituation des Interessenten zu beleuchten, dessen Risikotragfähigkeit zu bestimmen, die Geeignetheit für ein Mandat zu überprüfen, einen Überblick über die Vermögensverhältnisse zu erhalten und die Grundzüge unserer Arbeitsweise zu erläutern. Diese Termine sind grundsätzlich kostenfrei und können sowohl zu Hause bzw. im Unternehmen als auch in unseren Büroräumlichkeiten erfolgen.

Erste Schritte zum Vermögensverwaltungsmandat

Wenn sich beide Parteien über die wesentlichen Bestandteile der Zusammenarbeit einig sind, gilt es die entsprechende Infrastruktur festzulegen. Aufgrund unserer Unabhängigkeit gegenüber Depotbanken ist dasjenige Institut für die geplante Tätigkeit auszuwählen, bei dem mit Blick auf die Kostenstruktur, die geplante Allokation, die Transaktionshäufigkeit, die Flexibilität, den Umgang mit Liquiditätsquoten und Kundensonderwünschen eine zufriedenstellende Lösung gefunden wird. Neben der Konto- und Depoteröffnung werden ein möglicher Depotübertrag, die Höhe des Freistellungsbetrags, ein möglicher Online-Lesezugang sowie die Transaktionsvollmacht für den Vermögensverwalter in die Wege geleitet. Durch unsere langjährige Erfahrung mit über 25 Depotbanken wissen wir, worauf es ankommt. Unsere aktuellen Kooperationspartner finden Sie hier.

Bestandteile des Vermögensverwaltungsvertrags

Kommunikation und Berichtswesen

Wir pflegen ein enges Vertrauensverhältnis zu unseren Mandanten. Dies zeigt sich auch daran, dass wir bestrebt sind, uns mindestens halbjährlich mit den jeweiligen Einzelpersonen, Familien, Freiberuflern, Stiftungen oder Unternehmen persönlich zu treffen. Bei diesen Terminen wird sowohl die Ausrichtung und Maßnahmen im Depot aufgezeigt als auch auf gesetzliche Änderungen oder neue Gegebenheiten auf Kundenseite eingegangen. Darüber hinaus erhält jeder Kunde von uns einen schriftlichen, individuell auf die Person und das Depot zugeschnittenen Quartalsbericht, der über eine Portfoliomanagement-Software bankunabhängig von uns zusammengestellt wird.

Stufenweiser Entscheidungsprozess im Portfoliomanagement

Zunächst werden internationale, makroökonomische Faktoren (BIP-Wachstum, Arbeitslosigkeit, Inflation, Konjunkturindikatoren, etc.) und Maßnahmen der jeweiligen Notenbanken analysiert. Daraus ergibt sich für das Asset-Management ein Meinungsbild in Bezug auf investierbare Branchen, Regionen, Anlageklassen und Währungen.

Nachdem mögliche Anlageklassen in Betracht gezogen worden sind, erfolgt die objektive Bewertung und der Vergleich auf Branchenebene durch hauseigene, täglich aktualisierte Softwareprogramme sowie externe Analysteneinschätzungen.

Im Anschluss wird auf Kundenebene überprüft, ob die Investitionsidee zu den jeweiligen Vorgaben des Mandanten und in das bestehende Depot unter Vermeidung von Überschneidungen oder Klumpenrisiken passt.  Falls sämtliche Schritte positiv durchlaufen worden sind, wird der Zeitpunkt des Kaufs oder Verkaufs durch unser Haus bestimmt. Grundsätzlich wird nun in täglich handelbare Wertpapiere investiert.                                                                              

Wir sehen uns als Ideenwerkstatt im Wertpapierbereich, die ausschließlich die Interessen des Kunden in den Vordergrund stellt.

Sie Finden uns hier

 

SCA Portfoliomanagment GmbH

Erzgebirgstraße 6 

93073 Neutraubling

Rufen sie uns an 

 

Tel.: 09401 539740

Schreiben Sie uns

 

office@sca-pm.de